Sunthausen

Wappen von Sunthausen

Von silber-blauem Wolkenfeld-Schildrand umgeben; geteilt von Grün und Gold, oben ein goldener Balken, unten eine liegende schwarze Hirschstange. Das Wappen ist mit der Eingemeindung erloschen.

Wappen für Sunthausen
Sunthausen liegt auf 705 m Höhe und wurde 1972 nach Bad Dürrheim eingemeindet. Die erste urkundliche Erwähnung datiert auf den 17. Februar 895. In dieser Schenkungsurkunde vermacht König Arnulf seinem Kanzler Ernst aufgrund einer Fürsprache des Bischofs Wiching von Neitra das Dorf Sunthausen. Sunthausen bietet mit dem Sunthauser See eine besondere Attraktion. Wassersport und romantische Seespaziergänge sind hier ein Muss. Auch für Modellschiff-Freunde ist der See ein beliebter Treff zur gemeinsamen Freizeitgestaltung. 1987 eröffnete die NaturCampinganlage mit 300 Stellplätzen direkt am Sunthauser See und findet bis heute große Zustimmung bei den Gästen. Sunthausen bietet außerdem historische Sehenswürdigkeiten wie die St. Mauritius-Kirche mit ihrem wunderschönen Innenleben. Sowohl Kunst- als auch Naturliebhaber kommen hier garantiert auf ihre Kosten.

Kontakt
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK